Die sieben Hermetischen Prinzipien

Hier nun ein kleiner Einblick in die sieben Hermetischen Prinzipien, damit Sie sich einen Eindruck verschaffen können, mit welchen Grundlagen ich arbeite. Um ein tiefes Verständnis für die Prinzipien zu entwickeln, bedarf es schon einer intensiveren Schulung.


Das Prinzip der Geistigkeit

 

„Das Universum ist geistig - gehalten im Geiste des Alls."

Kybalion

 

Dieses Prinzip besagt, dass alles Geist ist. Heute wählen wir andere Begriffe für den Ausdruck Geist, wir sprechen von Energie oder neutraler Ursubstanz.
Im Geist liegt die gesamte schöpferische Kraft. Aller Anfang ist rein geistig, Materie ist für uns sichtbar gewordener Geist / Energie und bildet immer die letzte Ausdrucksform in der Vielfalt der Erscheinungsformen.
Wir formen mit unseren Gedanken unsere Realität, unabhängig von der Qualität unserer Gedanken.
jeder Gedanke ist ein Schöpfungsprozess!
Wer dieses Prinzip verstanden hat, hat die Grundlage aller anderen Prinzipien für sich erschlossen.


Das Prinzip der Entsprechung / Resonanz

 

„Wie oben, so unten, wie unten, so oben."

Kybalion

 

Dieses Prinzip besagt, dass uns alle unsere Situationen, die wir erleben, entsprechen. Unsere Gedanken ziehen die entsprechenden Menschen und Ereignisse in unser Leben. Dieses Prinzip wird oft auch das „Gesetz der Anziehung" genannt.
Es gibt absolut nichts in unserem Leben, was nichts mit uns zu tun hat. Alles, was wir erleben, haben wir durch unsere Gedanken, durch unsere Gefühle oder durch unsere Taten in unser Leben gerufen.
Wer dieses Prinzip verstanden hat, übernimmt die ganze Verantwortung für sich und sein Leben. Das führt aus der Machtlosigkeit heraus, in der sich noch viele Menschen befinden.


Das Prinzip der Schwingung

 

„Nichts ist in Ruhe, alles bewegt sich, alles ist in Schwingung."

Kybalion

 

Dieses Prinzip besagt, dass alles in ständiger Bewegung ist. Was die Hermetiker schon vor tausenden von Jahren wussten, haben jetzt auch unsere Wissenschaftler herausgefunden.

Die Schwingung ist der Informationsträger der unsere Gedanken und Empfindungen aussendet. Wir treffen auf Menschen mit der gleichen „Wellenlänge".
Wir senden ständig Schwingungen aus, so wie ein Radiosender. Empfangen kann diese Schwingung nur, wer auf der gleichen Wellenlänge ist. Wir sind Sender und Empfänger zugleich.
Schwingung kann in Bruchteilen von Sekunden gewandelt werden. Wer das verstanden hat, hat einen der großen Schlüssel in der Hand, um in ein glückliches und erfolgreiches Leben zu starten.


Das Prinzip der Polarität

 

„Alles ist zweifach, alles hat zwei Pole, alles hat sein Paar an Gegensätzlichkeiten; gleich und ungleich ist dasselbe; Gegensätze sind identisch in der Natur, nur verschieden im Grad; Extreme berühren sich; alle Wahrheiten sind nur halbe Wahrheiten; alle Widersprüche können miteinander in Einklang gebracht werden."

Kybalion

 

Das Prinzip besagt, dass alles zwei Pole hat, wie Tag und Nacht, heiß und kalt, hell und dunkel.
Die Gegensätze sind nur die extremen Grade ein und derselben Sache. So handelt es sich beispielsweise bei heiß und kalt um die Temperatur.
Durch die Polarität können wir vieles erst erkennen: wenn es die Dunkelheit nicht geben würde, dann könnten wir das Licht nicht erkennen.
Oft verhelfen uns scheinbar negative Situationen in unserem Leben dazu zu erkennen, wo wir gerade stehen und vor allem auch, wohin wir gerne möchten. Jede Krise hat auch immer etwas Gutes und ist eine Chance zur Erweiterung. Die Polarität hilft uns zu erkennen und zu verändern.


Das Prinzip des Rhythmus / Wandlung / Zyklus

 

„Alles fließt aus und ein, alles hat seine Gezeiten, alle Dinge steigen und fallen. Das Schwingen des Pendels zeigt sich in allem; das Maß des Schwunges nach rechts ist das Maß des Schwunges nach links; Rhythmus kompensiert."

Kybalion

 

Dieses Prinzip besagt, dass alles einem ständigen rhythmischen Wandel unterliegt. So wie das Ein- und Ausatmen, das Geboren werden - Leben - Sterben oder unsere Jahreszeiten.
Nichts kann ewig bleiben wie es ist, alles ist dem Gesetz des Wandels unterworfen. Für alles gibt es den richtigen Zeitpunkt, wer mit seinem persönlichen Rhythmus geht, der wird sich viele Widerstände ersparen.
Dieses Prinzip ermöglicht es uns, die richtige Balance mit den Polaritäten zu finden.


Das Prinzip von Ursache und Wirkung

 

„Jede Ursache hat ihre Wirkung, jede Wirkung hat ihre Ursache; alles geschieht gesetzmäßig,
Zufall ist nur der Name für ein unbekanntes Gesetz. Es gibt viele Ebenen der Ursächlichkeit,
aber nichts entgeht dem Gesetz."

Kybalion

 

Dieses Prinzip besagt, dass für alles, was wir erleben, von uns die entsprechende Ursache gesetzt wurde. Zufall gibt es nicht, das ist nur ein Begriff für eine nicht erkannte Ursache. Es gibt allerdings verschiedene Grade der Ursachensetzung. Wer dieses Prinzip verstanden hat, achtet darauf, die Ursachen zu setzen, die die gewünschten Wirkungen hervorrufen. Wir können uns darauf verlassen, dass wir nur die Wirkungen ernten, für die wir auch die Ursachen gesetzt haben. Wer Liebe gibt, wird keinen Hass ernten. Das Prinzip ermöglicht uns, unser Leben zu planen und tatsächlich auch das zu erreichen, was wir erwünschen.


Das Prinzip des Geschlechts / der Schöpfung 

 

„Geschlecht ist in allem, alles hat männliche und weibliche Anteile,
Geschlecht offenbart sich auf allen Ebenen."

Kybalion

 

Dieses Prinzip besagt, dass alles männliche und weibliche Anteile besitzt, bis ins Geistige hinein. Die männlichen Anteile sind: das Gebende, das Richtungsweisende, die Idee, der Wille, das Aktive. Die weiblichen Anteile sind: das Annehmende, das Empfangende, das Ausführende, das Passive. Wer hier das Gleichgewicht in sich erschaffen kann, hat es leichter, in den Fluss des Lebens zu kommen. Wir brauchen um zu erschaffen immer beide Aspekte. Es kann zu keiner Geburt kommen, wenn nicht männliche und weibliche Anteile zusammen kommen.

Sei achtsam, was du in deinem Geist aufnimmst. Das Gedankengut von Anderen, welches du über Gespräche oder den Medien, wie Fernsehen oder Internet aufnimmst, kann zu deiner Realität werden. Im Umkehrschluss wähle deine Worte bewusst und achtsam anderen gegenüber aus. Denn sie nehmen diese in ihren Geist auf und sie tragen dazu bei, die Realität deines Zuhörers zu formen.

Free Joomla! template by Age Themes