DHP-Newsletter "2012 das Jahr der Veränderung"

Im vergangenen Jahr ging es im höchsten Maße um uns selbst. Es bestand für uns die Möglichkeit uns bis zur eigenen Meisterschaft zu entwickeln. Masken sind gefallen, und wer es nicht geschafft hat, sich wahrhaftig und authentisch zu erfahren, musste sich Konflikten stellen, die dazu dienten, sich besser zu erkennen. Wer das letzte Jahr gut genutzt hat, hat ganz hervorragende Voraussetzungen für das neue Jahr.

Das Jahr 2012 ist ein Jahr des geistigen Wachstums und der Entwicklung.

2012 wird von einer sehr, sehr schnellen, lebendigen und alles verändernden Schwingung durchdrungen. Kein Jahr, um zur Ruhe zu kommen, im Gegenteil: Wir können diese Energien sehr gut dafür nutzen um aktiv zu werden, wenn wir es nicht sowieso schon sind. Da es hauptsächlich um Veränderung und Wachstum geht, werden uns viele Möglichkeiten geboten. Lebensumstände, die sich in der Stagnation befinden, brechen auf. Wenn dies nicht durch unseren gezielten Einsatz geschieht, dann durch die zwingende Wandlung.

Unerwartete Ereignisse bereichern unser Leben und bringen Bewegung und Veränderungen mit sich.

Entscheidungen müssen getroffen werden

Ihr könnte euch darauf einstellen, dass in diesem Jahr viele Entscheidungen getroffen werden müssen, die zu Wendepunkten in eurem Leben beitragen. Stellt euch auf etwas Neues ein. Das ist ein ganz hervorragendes Jahr für Projekte, die zur Selbstverwirklichung führen. Diese Projekte nehmen Gestalt an und werden in Form gebracht. Hier geht es nicht um eine theoretische Planungsphase, sondern um Verwirklichung der Projekte.

Wer sich selbst kennt und weiß was er will, wird viele Erfolge erzielen. Bleiben die Erfolge aus, bedeutet das, dass man sich an den Misserfolgen erkennen kann. Wer sich falsch einschätzt oder etwas auslebt, um anderen etwas zu beweisen oder gut vor ihnen dazustehen, hat es schwer, denn es geht um Selbstverwirklichung.

Man kann gut sehen, dass wir uns immer in einem Zyklus befinden, die Jahre bauen aufeinander auf. 2011 brauchten wir die Schau nach innen, um uns zu erkennen. 2012 treten wir nach außen mit dem, was wir in uns gefunden haben. Solltet ihr euch noch in Verhaltensmustern befinden, die aus den Erfahrungen eurer Kindheit entstanden sind, dann ist es allerhöchste Zeit, diese zu lösen.

Die Zeitqualität befindet sich auf einem hohen Niveau. Selbstbewusste Menschen, die ihren Platz in der Gesellschaft gefunden haben und ihre Aufgaben ausleben wollen, werden es leicht haben. Es geht um Selbstverwirklichung in gesellschaftlicher Verbundenheit - mit dem Bewusstsein, dass wir alle zusammen gehören und es nicht um den einzelnen geht, sondern um uns alle als Gemeinschaft.

Das „göttliche Bewusstsein" steht als Orientierung über allem. Dieses Bewusstsein umfasst ein Verständnis von Verbundenheit und Liebe. Im tiefsten Sinne drückt sich dieses im ersten hermetischen Prinzip aus:

„Wenn alles im All ist, so ist es gleicher Weise wahr,
dass das All im allem ist."
Kybalion

2012 ist ein Jahr, in dem wir Kontakte pflegen und aufbauen sollten. Die Kommunikation ist der Schlüssel zu unserem Wachstum und für die Gestaltung unserer Projekte. In diesem Jahr schaffen wir nichts alleine, sondern zusammen - oder wir erschaffen etwas für andere, dann ist es auch ein Zusammenwirken.

Bewusstsein von Liebe und Freude

Egoistische Vorhaben werden von dieser Jahresschwingung nicht unterstützt. Wie ich schon sagte, wir befinden uns auf einem hohen geistigen Niveau. Unsere Selbstverwirklichung steht unter dem Bewusstsein von Liebe und Freude. Wer bei seiner eigenen Entwicklung den Blick für das Ganze im Auge hat, wird ganz sicher seinen Weg finden. Es kann sein, dass es ganz anders kommt, als wir es uns vorgestellt haben. Wenn wir richtig hinschauen, entspricht es aber unserem Ziel.

Wir können darauf vertrauen, dass die Wege, die uns angeboten werden, immer zum Ziel führen. Da die Jahresschwingung aus Wachstum und Veränderung aufgebaut ist, wird alles, was passiert, genau dazu beitragen. Eine unheimlich große, kraftvolle Liebesschwingung fegt über die Menschheit. Diese Schwingung trägt Veränderung und Erneuerung in sich. Wie ein Sturm oder Orkan wirbelt diese Schwingung uns alle auf und bringt vieles in Bewegung.

Entschlusskraft ist in diesem Jahr eine unverzichtbare Fähigkeit, da wir viele kleine und große Entscheidungen zu treffen haben. Einige Entscheidungen können zu großen Veränderungen beitragen. Wer sich noch mit seinem Ego auseinandersetzen muss, wird eine Zeit der Versuchungen erleben können. Eine Entscheidungshilfe ist es immer, darüber nachzudenken, ob die Entscheidung für alle Beteiligten gut ist. Hast nur du einen Vorteil, dann lasse es sein.

Was für jeden einzelnen gilt, gilt auch für die Gesellschaft. In diesem Jahr wird es auch gesellschaftlich und global zu Veränderungen und Erneuerungen kommen. Ein Jahr, in dem neue Ideen, Erfindungen, Konzepte usw. zum Tragen kommen. Umbrüche werden stattfinden!

Ein neues Bewusstsein breitet sich aus: das Bewusstsein von Zusammengehörigkeit, Verbundenheit und Einheit.

Ich finde, es hört sich nach einem spannenden, guten Jahr an. Ich freue mich darauf. Von einem Weltuntergang habe ich nichts gesehen, aber von einem neuem Zeitalter könnte man sprechen, denn es ist definitiv ein Jahr der Veränderungen und Wendepunkte. Ich bin gespannt, wie weit sich das auswirkt.

Jetzt habe ich ausschließlich vom Jahr 2012 geschrieben. Ich möchte aber auch noch einmal auf das Zeitalter eingehen, in dem wir uns seit diesem Jahrhundert befinden. Dies steht nämlich über allen anderen Aussagen und bildet die Grundlage für alle Jahre vom 2000 bis 2100.

Das Jahrhundert

Wir befinden uns global in einer großen Veränderung, die Entwicklung für die Menschheit äußert sich auf den Ebenen des Bewusstseins. Langsam öffnen sich die Wahrnehmungen für andere Dimensionen, die neben unserem normalen Tagesbewusstsein existieren. Sie existieren schon immer, aber konnten und können auch noch nicht von uns gesehen und erkannt werden.

Sowie wir z.B. kleinste Teilchen auch nur mit einen guten Mikroskop erkennen können oder unser Innerstes durch ein Röntgengerät oder ein Ultraschallgerät sichtbar wird, so bedarf es einem besonderen Bewusstsein für diese anderen Dimensionen. Sobald wir unsere Aufmerksamkeit darauf ausrichten, wird uns auch ein Hilfsmittel einfallen, welches uns den Zugang des Erkennens erleichtert.

Was wir in den nächsten hundert Jahren entdecken werden, hat hauptsächlich etwas mit dem göttlichen Bewusstsein zu tun, welches ich in Kurzform mit dem Bewusstsein für das Alles und der bedingungslosen Liebe beschreiben möchte. Wir werden immer mehr erkennen, dass wir alle ein Teil des Einen sind und in einer engen Beziehung stehen. Wir alle beeinflussen uns immer, in jedem Moment und überall, wo immer wir auch sind. Welche große Bedeutung darin verborgen ist, wird uns Stück für Stück bewusster. Dadurch wird auch unsere Liebesfähigkeit ein großes Wachstum erfahren.

Aber nicht nur wir beeinflussen uns. Vieles, was wir auf anderen Dimensionsebenen zurzeit noch nicht wahrnehmen, gehört auch zu dem Ganzen. Wir werden uns in den nächsten hundert Jahren in unserer Wahrnehmung entwickeln und andere Frequenzen aufnehmen und verarbeiten können. Unser Bewusstsein verändert sich vollkommen. Wenn wir z.B. die Gedanken von anderen wahrnehmen können, und wenn das alle können, wird sich unsere Art zu denken verändern.

Wir sind noch ganz am Anfang dieser Entwicklung, aber wir können auch schon erkennen, dass sie sich vollzieht. Ich will hier nur ein Beispiel aufzeigen: Habt ihr schon einmal etwas von den Orbs gehört oder habt ihr schon welche gesehen? Orbs können wir nur mit Hilfe unserer Digitalkameras sehen - so, wie wir mit Hilfe eines Ultraschallgerätes etwas erkennen können, was wir mit dem bloßen Auge nicht sehen können. Die Orbs finden wir auf Fotos oder Filmen als Lichtpunkte. Kritiker sagen es seien Staubpartikel oder Wassertropfen, was allerdings schon widerlegt ist.

Die Orbs

Orbs werden hauptsächlich auf Fotos oder Filmen gefunden, wenn hohe Energien während der Aufnahmen vorhanden waren. Wie Liebe, Freude und spirituelle Energien. Wir haben auf unseren Ägyptenreise unzählige Aufnahmen gemacht, auf denen sich die Orbs befinden: in den Pyramiden, davor und auf den Gruppenfotos. Wir alle waren in den Wochen immer in den höchsten Schwingungen von Liebe und Freude. Wir haben tiefe spirituelle Erfahrungen gemacht und miteinander geteilt. Wenn solche Schwingungen herrschen, ziehen wir die Orbs an.

Was oder wer sie sind, das kann ich nicht sagen, aber sie sind da! Wir müssen noch herausfinden in welcher Beziehung wir zueinander stehen.

Hier eine Filmempfehlung zu der Thematik:

Orbs
Der Schleier hebt sich
Von Hope Mead & Randy Mead

Und hier noch ein Foto:

Newsletter01 01 2012 

Wir können uns nur erweitern. Ich selbst sehe ja sowieso schon vieles, was andere nicht sehen, da ich die Fähigkeit habe, in die Dimension der Akasha-Chronik zu schauen. Aber seit ein bis zwei Jahren sehe ich auch immer mal wieder etwas mit meinem ganz normalen Tagesbewusstsein, das ich noch nicht deuten und verstehen kann. Die Veränderung ist in Gang.

Ich wünsche allen Lesern den besten Nutzen aus diesen Informationen und ein schwungvolles, aktives Jahr. Habt euren Spaß daran.

Herzlichste Grüße, Babette Bielke

Kommentar schreiben

Hinweis !


Für Seminar-Feedbacks
Bitte geben Sie im Betreff - den Namen, den Ort, den Seminarleiter und das Datum der Veranstaltung an.

z.B. Muster-Seminar in Musterstadt mit Max Muster am Musterdatum

Schön ist es, durch Ihr Feedback zu erfahren, was bei Ihnen nach dem Seminar so passiert ist. Konnten Sie Ihr neues Wissen für sich schon nutzen und haben Sie Erfahrungen gesammelt, die Sie gern Anderen mitteilen möchten?
Nachdem Sie Ihr Feedback abgesendet haben, wird es von unserem Administrator geprüft und danach freigegeben. Bitte beachten Sie, dass nur Feedbacks veröffentlicht werden, die frei von Werbung und unpassenden Äußerungen sind. Lob, Kritik und Anregungen sind hingegen willkommen.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.