DHP-Newsletter "Reflexion des Jahres 2019 – JETZT!"

Dieses Jahr kündigte sich seinerzeit mit Konflikten und Schicksalsschlägen an – jetzt geht es auf das Ende zu. Im Laufe des Jahres hat sich bestätigt, was ich für das Jahr vorausgesagt hatte: Eine Menge Konflikte und schicksalshafte Ereignisse haben für Aufregungen, Traurigkeit, Verzweiflung und Neuanfänge gesorgt.

Nicht jeder hat schon alles verarbeitet und eine Sichtweise auf das Gute daran gefunden. Ich möchte mit diesem Newsletter bei der Bearbeitung und Reflexion behilflich sein. Dafür ist es sinnvoll, nochmals den damaligen Newsletter für das Jahr 2019 (Das Jahr der Umkehr) zu lesen: LINK

Ich erinnere daran, dass es im Wesentlichen darum ging (und geht), zu sich selbst zu finden: Wenn wir uns in all den Geschehnissen und Anforderungen verloren haben, die an uns gestellt wurden; wenn wir dem, was von außen an uns herangetragen wurde, viel Aufmerksamkeit und Bedeutung gegeben haben, kann das dazu geführt haben, dass wir uns – mit dem, was wir sind und wollen – in den Hintergrund gedrängt haben. Wir haben eventuell den Zugang zu uns selbst, mit all dem, was scheinbar wichtig ist, blockiert.

Damit wir wieder bei uns selbst ankommen konnten, trat Unterstützung in Form von Konflikten, Kursänderungen, schicksalshaften Ereignissen und Herausforderungen in unsere Leben – zum „Aufwachen“ und Begreifen, zur Bewusstwerdung des eigenen Standpunktes, der eigenen Bedürfnisse. Im besten Fall auch mit einer tiefgreifenden Veränderung, durch die man nicht so weiter machen konnte wie bisher.

Das ist ein SEGEN!

Wenn ihr solch eine Situation erfahren und noch nicht als segensreich empfunden habt, ist die Reflexion eine gute Möglichkeit, zu euch zu finden und dankbar für das zu sein, was sich ereignet hat.

Stell dir folgende Fragen:

  • Was hat sich durch dieses Ereignis für mich gezeigt, was ich vorher nicht sehen konnte oder wollte?
  • Was kann ich nicht mehr tun, welche Veränderung hat sich zwangsweise ergeben?
  • Was ist das Gute an der Veränderung?
  • Was ist es, was ich nicht mehr will?
  • Was ist es, was ich will?
  • Was mache ich auf keinen Fall mehr?
  • Was mache ich stattdessen?
  • Welche Befreiung steht hinter der Thematik?
  • Habe ich mich schon davon befreit?
  • Wenn nicht: Was kann ich tun, um mich zu befreien?
  • Was habe ich durch dieses Ereignis gewonnen?
  • Welche Erkenntnisse habe ich gesammelt?

Diese Fragen werden dir klar machen, wie wertvoll die Ereignisse waren. Sie sind der Schubs in die eine Richtung, die du aus den Augen verloren hast. Es geht um dich, darum zu erkennen, wer du bist, was du mit dir und deinem Leben machst und was du wirklich willst. Es hat sich nichts gegen dich gewendet, im Gegenteil, die Situationen sind für dich, um wieder auf deinen Weg zu kommen.

Vielleicht bist du oft Konflikten ausgewichen, um die Harmonie nicht zu zerstören. Jetzt kannst du möglicherweise erkennen, dass diese Harmonie, für die du so hin- und herjongliert hast, eh nur eine scheinbare war. Wenn sie echt ist, entsteht sie von allein, nicht dadurch, dass wir uns verbiegen. Wenn wir im Inneren Harmonie und echten inneren Frieden tragen, dann wird jene auch im außen sichtbar. So ein Konflikt kann ganz wunderbar dazu beitragen, dass sich alles neu ordnet.

Vielleicht hast du eine Trennung von einem Menschen erlebt, der eine bedeutende Rolle in deinem Leben gespielt hat. Gleiches zieht Gleiches an, wenn es sich aber zu sehr unterscheidet, trennt es sich eben wieder, es passt dann einfach nicht mehr. Du kannst im Nachhinein sicher sehen, dass du dich jetzt besser entfalten kannst, dass du ganz du selbst sein kannst, ohne auf Widerstand zu stoßen. Das ist gut, du kommst dir viel näher und findest dich. Vorher hast du dich möglicherweise angepasst und den Fokus mehr auf den anderen gelegt. Wenn du eine Trennung erlebt hast, kannst du dir sicher sein, dass es jetzt vollkommen um dich geht. DAS IST GUT!

Oder eine Krankheit hat dich gezwungen, deinen Kurs zu ändern. Du konntest nicht mehr so weiter machen wie immer. Bist du damit noch nicht ausgesöhnt? Dann denkst du vielleicht immer noch so wie vor der Krankheit. Hier wäre der Anfang, die Situation zu akzeptieren. Solange du noch im Widerstand bist, wirst du die wertvollen Erkenntnisse über dich nicht finden. Es geht um dich und nicht um deine Leistungen.

Sterbefälle gehören auch zu einer zwingenden Wandlung. Durch den Tod eines nahestehenden Menschen verändert sich alles. Auch das ist ein Neuanfang. Wenn uns der Tod begegnet, ist es an der Zeit, über das Leben nachzudenken. Wie willst du dein Leben gestalten?

Innere Konflikte haben dich vielleicht dazu gebracht, endlich etwas zu tun, was schon längst überfällig war. Wenn du dich auf eine Weise selbst befreit und damit anderen vor den Kopf gestoßen hast, dann kannst du im Nachhinein nochmals auf sie zugehen und erklären, was in dir vorgegangen ist. Das schafft Verständnis und Verbundenheit, auch wenn sich die Wege trennen. Achtet darauf, dass eure Handlungen zum Wohle aller beitragen. Man kann alles auf verschiedene Arten und Weisen ausführen – die beste ist die, die Verständnis entstehen lässt. Es geht nicht um Rechtfertigung, sondern darum, den Grund offen mitzuteilen. Wenn du dem anderen, der deine Entscheidung zu spüren bekommt und dadurch auch eine Veränderung in seinem Leben erfährt, einfach nicht miteinbeziehst, und es dir egal ist, wie er damit zurechtkommt, dann bist du auf einer niedrigen, egoistischen Ebene unterwegs. Gib jedem die Chance zu verstehen!

Ich möchte daran erinnern, dass es immer darum geht, in Liebe und Verbundenheit zu leben, das ist es, was das göttliche Bewusstsein ausmacht. Isolation, Ignoranz und Missachtung gehen in die falsche Richtung. Trennung und Distanz können dazu beitragen, dass es uns besser geht und bieten manchmal den besten Weg, um sich selbst zu entfalten – aber niemals so, dass man den anderen dabei missachtet.

Was für ein bewegtes Jahr mit ernsthaften Themen und großen Auswirkungen! Ich möchte nochmals meine Hilfe anbieten. Wenn ihr mit den Situationen dieses Jahres nicht ausgesöhnt seid und nicht versteht, was daran gut sein soll, dann hilft vielleicht ein Blick in die Akasha-Chronik, um das notwendige Verständnis herbei zu führen, welches hilft, den nötigen Schritt in eine neue Richtung zu gehen. Es kann aber auch schon helfen, sich die oben aufgeführten Fragen zu stellen, am besten mit einem lieben Menschen zusammen, der euch gerne beim Reflektieren zur Seite steht. Wenn das alles nichts hilft, dann bin ich ja auch noch da.

Ich hoffe sehr, dass die meisten von euch die Ereignisse in diesem Jahr als Gewinn verbucht haben. In diesem Fall wird der Newsletter die Bestätigung für euch sein, die euch nochmals festigt und euch ein gutes Gefühl für euch und euer Leben schenkt.

Das Jahr ist fast vorbei, es ist eine gute Zeit, um bewusst das Gute zu verbuchen, auf diese Weise schaffst du dir eine gute Grundlage für das nächste Jahr.

2020 wird sanfter…. Das habe ich schon gesehen, also entspannt euch.

Nutze den November zur inneren Einkehr und erfreue dich an deinen Erkenntnissen. Ich wünsche euch inneren Frieden.

In Verbundenheit Babette Bielke



Angebote

Persönliche Akasha Chronik Lesung oder Coaching

Eine gute Möglichkeit, wenn die Ereignisse des Jahres, noch nicht dazu beigetragen haben, dass du sie als etwas Gutes verbucht hast. Ich helfe dir gern dabei das Gute zu sehen und gewinnbringend damit um zu gehen.
Gern bespreche ich in einen Telefonat mit dir, was dir helfen kann, ein Coaching oder eine Akasha Chronik Lesung.

Meine Telefonnummer: 05376-1262



Der Kalender für 2020

Lass dich mit schönen Bildern und Texten, die sich auf das Jahresthema beziehen, durch das Jahr begleiten.

DinA 4 Wandkalender für 10 €.

Alle Bilder, kannst du in meinem Online- Shop anschauen: LINK



Jahresvorausschau für 2020

Diesmal beginne ich schon im Dezember 2019 mit den JV. Viele Plätze sind schon vergeben und einige JV sind auch schon ausgebucht. Wenn du dabei sein möchtest, melde dich am besten jetzt an.

Hier geht es zu den Terminen, Informationen und zur Anmeldung: LINK



Das Seminar 2020

2020 erwartet uns, numerologisch gesehen die doppelte Energie des allumfassenden, göttlichen Bewusstseins.

Das Jahr bringt einen neuen Aufschwung, der es uns ermöglicht, uns persönlich, aus dem Ursache + Wirkungsfedern, der Vergangenheit zu lösen.

Ein neues Energiefeld öffnet sich für uns. Die heilige Leere, die eine Schöpferkraft in sich trägt, die uns alle auf unser persönliches, nächst höheres Level befördern kann. Um sich mit diesem Feld verbinden zu können, muss man sein Bewusstsein auf höhere Frequenzen richten. Weit weg, vom Massenbewusstsein. Das gelingt nicht jedem und es passiert nicht von allein.

Der Einblick in die Akasha Chronik, hat mir den Weg gezeigt, wie man  diese bestimmte Frequenz erreichen kann.
In diesem Seminar beschreiten wir gemeinsam den Weg und öffnen für dich, dein neues Level.

Ziel des Seminars ist es, sich von allem zu befreien, was nicht wirklich zu uns passt und uns davon abhält authentisch zu sein. Außerdem geht es darum, ein Verständnis für die Universellen Zusammenhänge aufzubauen, um auch in Zukunft, auftauchende Altlasten hinter sich zu lassen. Vor allem aber, sich den Zugang zu diesem unendlichen Potenzial des leeren Feldes zu öffnen.

Seminarpunkte:

  • Kosmische Rhythmen
  • Das leere Feld
  • Bestimmung der persönlichen Wandelwünsche
  • Neue Sichtweisen auf die Vergangenheit
  • Lösung von der Vergangenheit
  • Ausrichtung auf die Zukunft
  • Ankommen in der Gegenwart
  • Öffnung des nächsten Levels

(Wenn ihr möchtet, dass ich das Seminar bei euch oder in eurer Nähe halte, dann könnt ihr euch gerne an mich wenden. Für eine Gruppe von 10 Personen, komme ich gern auch zu euch.)

Ein ungewöhnliches Seminar braucht auch ungewöhnliche Seminarzeiten.

Seminarkosten: 220,-- €*
Seminardauer: Sa 10:00 bis 20:00 Uhr + So 10:00 bis ca. 13:00 Uhr
Teilnerhmerzahl: max 10 Personen

(* inkl. MwSt.)

Kommentar schreiben

Hinweis !


Für Seminar-Feedbacks
Bitte geben Sie im Betreff - den Namen, den Ort, den Seminarleiter und das Datum der Veranstaltung an.

z.B. Muster-Seminar in Musterstadt mit Max Muster am Musterdatum

Schön ist es, durch Ihr Feedback zu erfahren, was bei Ihnen nach dem Seminar so passiert ist. Konnten Sie Ihr neues Wissen für sich schon nutzen und haben Sie Erfahrungen gesammelt, die Sie gern Anderen mitteilen möchten?
Nachdem Sie Ihr Feedback abgesendet haben, wird es von unserem Administrator geprüft und danach freigegeben. Bitte beachten Sie, dass nur Feedbacks veröffentlicht werden, die frei von Werbung und unpassenden Äußerungen sind. Lob, Kritik und Anregungen sind hingegen willkommen.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.