DHP-Newsletter "2016 das Jahr der Befreiung"

Das letzte Jahr hat vieles in die Balance gebracht. Veränderungen haben dazu beigetragen, dass dieser Ausgleich stattfinden konnte. Ich habe einiges begleitet. Von Trennungen, das Aufdecken von Lügen, bis hin zu mutigen Schritten der notwendigen Veränderungen für das eigene Glück und Wohlbefinden.

Mögen manche Ereignisse auch dazu beigetragen haben schwere Zeiten durchlebt zu haben, so sind sie doch alle ein Beitrag gewesen, das hervorzubringen, was man vernachlässigt oder unterdrückt hat.

Auch das Jahr 2016 hat seine ganz besonderen Grundschwingungen, die uns dabei unterstützen, uns weiter zu entwickeln.

Dieses Jahr nenne ich positiv: „Das Jahr der Befreiung!"

Sicher könnte man es auch ganz anders ausdrücken, aber ich bin ja dafür bekannt, alles in einem positiven Zusammenhang zu sehen. Dieser Linie bleibe ich von Herzen treu.

Es ist, wie immer und bei allem, eine Sache der Sichtweise, wie man etwas betrachtet. Das ist auch bei den Themen des Jahres 2016 nicht anders. Meine Sichtweise entsteht, wie jedes Jahr, aus der Numerologie, der Akasha Chronik und aus den Erfahrungen der Hermetik, die dazu dienen, die dienlichen Impulse für die Nutzung der Schwingungen aufzuzeigen.

Die Befreiung, um die es sich in diesem Jahr insbesondere dreht, wird dich von dem befreien, was für deine Entwicklung nicht mehr nötig ist. Wir tragen oft noch „Altlasten" mit uns herum, die uns nicht mehr dienen und längst überholt sind. Z.B. alte Gewohnheiten, Ängste, Situationen oder auch manche Menschen passen dann nicht mehr zu uns. Da wirkt das fünfte hermetische Prinzip des Wandels, welches besagt, dass nichts so bleiben kann, wie es ist. Täglich sammeln wir neue Erfahrungen, dadurch findet eine unumgängliche Veränderung in uns statt. Auch wenn uns das nicht immer bewusst ist, weil es langwierige Prozesse sind, denen wir unterliegen, irgendwann müssen diese Prozesse abgeschlossen werden. 2016 ist nun der Zeitpunkt dafür. Wenn wir uns selbst nicht von dem trennen, was uns nicht mehr dient, dann wird uns das Leben zur Hilfe kommen und die nötige Veränderung herbeiführen.

Du kannst vieles tun um diese Befreiung zu unterstützen. Du bekommst die Inspirationen, die Kraft und die Impulse, deine Interessen im Sinne deiner persönlichen Entwicklung durchzusetzen.

Nutze deine Triebkraft, Einsichten und Erkenntnisse, die du in den letzten Jahren aufgebaut hast. Lebst du schon danach oder ist einiges nur Theorie? Dann ist jetzt der Zeitpunkt in die Handlung zu gehen und die Erkenntnisse anzuwenden.

Treffe deine Auswahl und trenne dich von dem, was nicht mehr zu dir passt!

Es wird ein bewegtes und unruhiges Jahr mit vielen Ereignissen, die sich teilweise überschlagen werden. Nutze die Situationen, um die Veränderungen in deinem Leben zu vollbringen, die dich nach vorne bringen. Das Schauen in die Vergangenheit ist Gift für dich. Orientiere dich an deinen Zielen. Schließe endlich ab, was noch offen ist, um frei zu sein!

Lerne endlich aus deinen Fehlern, und Erfahrungen. Ziehe Schlussfolgerungen und handle danach. Bring zu Ende, was seinen Abschluss fordert, lass los!

Gehe keine neuen Verpflichtungen ein, das ist keine gute Zeit für neue Projekte. Es ist eine hervorragende Zeit, für die Befreiung von alten Belastungen. Somit kannst du gut auflösen, was noch zu lösen ist, auf allen Ebenen. Das Ergebnis des Jahres sollte das Gefühl von Freiheit hervorbringen.

Nach dem Befreiungsakt sollte unbedingt eine Phase der Dankbarkeit folgen. Mach dir bewusst, was du alles schon in deinem Leben bekommen hast und erreicht hast. Gebe davon etwas weiter und teile dein Wissen, sowie deine Güter. Unterstütze Andere bei ihrer Befreiung.

Die Reflektion und die daraus resultierende Dankbarkeit, schließen den Zyklus bestmöglich ab. Wer so aus dem Jahr 2016 herausgeht, hat eine sehr gute Grundlage für das Jahr 2017 geschaffen, was von großer Bedeutung ist, denn dann beginnt ein neuer Zyklus. Die Dankbarkeit ist ein reicher Nährboden für neue Projekte und Entwicklungschancen.

Vergessen wir nicht das Jahrhundert Thema, welches uns bis zum Jahr 2100 begleitet. „Im göttlichen Bewusstsein erwachen".

Wie ich schon seit dem Jahr 2000 berichte, geht es für uns darum zu erkennen, dass wir alle Eins sind. Wir sind alle miteinander verbunden und beeinflussen uns jederzeit gegenseitig. Alles, was wir einem anderen antun, oder für einen anderen Gutes tun, tun wir gleichzeitig uns selbst an. Das geht weit über „das Mensch sein" hinaus. Wir alle sind Teile des großen Ganzen. Dazu gehört alles, was wir mit unseren Sinnen wahrnehmen können, aber auch alles, was existiert, was wir nicht mit diesen Sinnen wahrnehmen können. Vieles bleibt für uns noch im Verborgenen und gehört trotzdem zu dem Ganzen.

Auch in diesem Jahr ist das Thema der Verbundenheit ein wichtiges Thema. Die Liebe, insbesondere die Liebe zu sich selbst, wird in diesem Jahr ihre Entfaltung brauchen. Wem es gelingt, sich mit dem „ALLES" zu verbinden, der wird eine enorme Kraft verspüren. Die Zusammengehörigkeit mit allem was existiert, kann uns Kraft und Vertrauen geben. Wir sind nicht allein und erfahren, wenn wir in der Eigenliebe erwachen, enorme Unterstützung von nicht sichtbaren Energien und sichtbaren Helfern.

Liebe dich selbst, das Leben und deinen Nächsten.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein befreiendes Jahr 2016!

Denn nur in der Freiheit verbergen sich unendliche Möglichkeiten.

Von Herzen,

Babette Bielke

Kommentar schreiben

Hinweis !


Für Seminar-Feedbacks
Bitte geben Sie im Betreff - den Namen, den Ort, den Seminarleiter und das Datum der Veranstaltung an.

z.B. Muster-Seminar in Musterstadt mit Max Muster am Musterdatum

Schön ist es, durch Ihr Feedback zu erfahren, was bei Ihnen nach dem Seminar so passiert ist. Konnten Sie Ihr neues Wissen für sich schon nutzen und haben Sie Erfahrungen gesammelt, die Sie gern Anderen mitteilen möchten?
Nachdem Sie Ihr Feedback abgesendet haben, wird es von unserem Administrator geprüft und danach freigegeben. Bitte beachten Sie, dass nur Feedbacks veröffentlicht werden, die frei von Werbung und unpassenden Äußerungen sind. Lob, Kritik und Anregungen sind hingegen willkommen.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.